Beiträge von mane


    Route => Skitour Scheinbergspitze


    Verhältnisse sehr gut. Prima Pulver, jetzt aber sicher alles verspurt.

    Oben raus sind Grödeln/Steigeisen zwar nicht notwendig aber eine gute Idee. Schnee war hart, teils etwas Eis auf den Steinen. Schlüsselstelle ist der steile Aufschwung ziemlich zu Beginn.


    Tourendetails siehe hier in der Tourensuche.

    Route => Skitour Seekarkreuz Schönberg


    Heute am Seekarkreuz. Aufgrund des frühen Aufbruchs hatte ich auch kein Problem einen Parkplatz zu bekommen. Schnee dann ab/bis zum Auto.


    Die Verhältnisse waren traumhaft. Pulver ohne Ende (nordseitig knietief, Schwingen in flacheren Passagen führte zum Anhalten) und bis über Mittag ungetrübt sonnig. Etwas windig und lawinentechnisch hat man etwas aufpassen müssen.


    Bilder:

    1. Seekarkreuz vom Brandkopf aus

    2. Rauhalmen

    3. Waldabfahrt - sah gut aus, aber die Unterlage brach gelegentlich bis auf den Boden (oder Bäume) durch.


    Wenn es nicht zu viel regnet, sollten sich hier mit dem angesagten Hoch recht frühlingshafte Bedingungen einstellen.









    Brauneck über Garland. Alles gut, auch recht ordentlich besucht, ging aber noch. Abfahrt oben auch außerhalb der Pisten in unterschiedlicher Qualität möglich.


    Die feuchte Querung überhalb vom Streidlhang war fahrbar. Unten raus aber schon merkbar dünnere Schneeauflage.

    Art der Tour: Skitour Schöttelkar


    Datum der Tour: 07.03.


    Ausgangspunkt: Krün


    Tourenverhältnisse: bis zur Abzweigung zu tragen im Aufstieg, Abfahrt durch die Reißn schon vorher zu Ende; oben raus waren Harscheisen angenehm aber nicht unbedingt nötig; Abfahrt: oben sehr gute Verhältnisse, teils leichter Deckel, teils noch Pulver, unten leider zu schnell zu Ende; insgesamt eine noch lohnende Sache.


    Gefahreneinschätzung: vgl. LLB, eher weniger gefährlich

    Servus zusammen!
    Heute am Rosskopf. Die Verhältnisse sind ja hinlänglich beschrieben, aber ... eine Bitte an alle: Haltet euch an die C-Regeln, sonst wird zurecht noch mehr verboten.


    Am Parkplatz: mehrere Umarmungszenen von Leuten aus verschiedenen Autos, beim Anstieg: Ameisenstraße ohne große Abstände, beim Gang auf die offene Toilette: gleich zwei Personen auf die Maskenpflicht dort hinweisen müssen. Klar, das ist nicht repräsentativ, aber der Eindruck ist echt schlecht. Wahrscheinlich war's niemand aus dem Forum hier, aber seid bitte achtsam.

    Datum der Tour: 20.12.2020


    Ausgangspunkt: Streidlhang


    Tourenverhältnisse: bis zur Uhlalm zu tragen, drüber hart bis eisig, ohne Harscheisen gute Steigtechnik nötig, insgesamt eher nicht empfehlenswert vom Skifahrerischen und unten von der Schonung der batzigen Wiesenhänge her; oben wie immer tolles Panorama


    Gefahreneinschätzung: man fällt hart und rutscht ggf. weit in den Steilhängen


    Prognose: wird noch schlechter bis es wieder schneit


    Bilder / GPS-Track: nix, da wohl kaum nötig

    Brauneck Skitour - Von Wegscheid aus zum Idealhang und weiter zum Rotöhrsattel.
    War vormittags noch wenig begangen und traumhaft fluffiger Pulver im Schatten. Die besonnten Hänge haben schon ein wenig angezogen.


    Wird wohl die Woche über nicht besser beim angesagten Regen bis auf 1800m, geht aber natürlich noch eine Weile.

    Liebe Tourentippler,


    aus purer Blödheit habe ich am 22.04. an der Rauhkopfhütte im Taubensteingebiet (Stirnseite mit Blick zum Rauhkopf, auf der Schneefräse) die Felle meines Sohnes vergessen. Sind nicht viel wert, aber blöd ist es allemal.
    Sollte jemand die Felle gefunden haben oder noch finden, möge er oder sie sich bitte bei mir melden. Ich wäre sehr dankbar.


    Update 30.04.: Hab' sie wieder. Danke an alle!



    Viele Grüße,
    Mane

    Gipfel und Höhe: Haiderjoch (2191) u.a.


    Gebirge: Rofan


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 31.03.2016


    Ausgangspunkt: Maurach/Erfurter Hütte


    Tourenverhältnisse: Bei rechtzeitigem Aufbruch ist im Rofan so ziemlich alles machbar. Heute wurden die Südseiten ab 10:30 Uhr aber schon teils recht weich, schattseitig hielten sich tragfähige Schmelzharschdeckel bis Mittag. Dabei war jeder Grad nach Süden mehr deutlich zu spüren.
    Talabfahrt nur noch bis zur Buchauer Alm durchgängig möglich. Danach schnell aper.


    Prognose: geht oben noch ein paar Tage


    Gipfel und Höhe: Vogelsang


    Gebirge: Bayerische


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 29.11.2015


    Ausgangspunkt: Grafenherberg/oberes Sudelfeld


    Tourenverhältnisse: Vor der Erwärmung bei viele Wind und später schönem Schneefall auf den Vogelsang. Ging besser als erwartet, Bodenkontakt war aber nicht auszuschließen. Schaut aktuell (30.11.) nach dem Webcams auch noch ganz in Ordnung aus, da die Piste über den Rankenlift präpariert ist.


    Sonstiges: Wann wird's mal wieder richtig Winter ...?


    Bilder / GPS-Track:

    Gebirge: Tegernseer


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 01.01.15


    Ausgangspunkt: Lenggries


    Tourenverhältnisse: prima


    Gefahreneinschätzung: Sommerweg nicht ganz unkritisch, v.a. bei angesagter Erwärmung


    Exposition der Route: v.a. W


    Prognose: Bei Setzung der Unterlage und neuem Pulver noch besser


    Sonstiges:


    Bilder / GPS-Track:

    Höchster Punkt: 1905 (oder so)
    Art der Tour: Skitour
    Datum der Tour: 03.03.13
    Gebirge: s.o.
    Ausgangspunkt: Hotel Ammerwald


    Exposition der Tour: oben v.a. NO


    Tourenverhältnisse: gut, Schützensteig noch im Wald in der Abfahrt vermeidbar, aber kein besonderer Spaß: teils zerfahren, teils noch harschig, teils batzig


    Im Gipfelhang kleinräumiger Wechsel zwischen Pulver und Harsch. Stark zerfahren aber eigentlich noch ganz gut. Abfahrt durch den (lichten) Wald von der Hirschfängalm bis zum Schützensteig bei entsprechender Spurwahl noch pulvrig und teilweise unverspurt.


    Gefahreneinschätzung: war LWB 1-2; Gipfelhang oft kritisch


    Prognose: wird schlechter


    Sonstiges:


    Bilder zur Tour:

    Höchster Punkt: Gipfel


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 29.12.12


    Gebirge: Rofan


    Ausgangspunkt: Maurach / Bergstation der Gondelbahn


    Exposition der Tour: v.a. SW


    Tourenverhältnisse: ordentlich


    Kurze Spritztour im Rofan. Heute erstaunlich ruhig dort. Konnten die dritte und vierte Spur ziehen. Ab Mittag dann mehr Leute, aber auch schlechterer Schnee. Stark verblasen, auch mal gut verharschte Teile. Bei kluger Spur war viel Pulver (immer schwerer werdend) drin. Abfahrt bis zum Parkplatz möglich.

    Höchster Punkt: Bodenschneid-Gipfel


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 25.03.


    Ausgangspunkt: Sutten-Bahn


    Aufstieg links (im Sinn des Aufstiegs) von der Piste, rauf über den Suttenstein. Bis auf kurze Tragestellen überall noch Schnee.
    Die Südwesthänge der Bodenschneid haben tollen Firn. Allerdings liegt im längsten Hang, direkt vom Gipfel runter, nur noch auf der (im Sinn der Abfahrt) rechten Seite Schnee.
    Querung zurück zur Piste durch den Wald problemlos, allerdings auch hier schon apere Stellen.


    Wer eine traumhafte Firntour vor der Haustür sucht ist hier in den nächsten Tagen noch gut aufgehoben.


    Wir waren ganz allein.


    Grüße an alle.

    Höchster Punkt: Gipfel, ca. 1600


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 05.02.12


    Gebirge: Chiemgauer


    Ausgangspunkt: Erlerberg


    Exposition der Tour: v.a. S


    Tourenverhältnisse: einerseits die übliche "Piste", die auch in der Rinne erstaunlich gut zu fahren war, andererseits oft auch eingefrorene Spuren, Boller und dort, wo noch keine Spuren waren ein nur teilweise tragfähiger Harschdeckel. Hätte es mir besser gewünscht.


    Gefahreneinschätzung: k.A.


    Prognose: gut


    Sonstiges: trotz Kälte einiges los; die Wirtsleute (Spitzsteinhaus) wirkten fast etwas überfordert


    Bilder zur Tour:

    Höchster Punkt: Bodenschneid Gipfel


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 29.01.2011


    Gebirge: Spitzing


    Ausgangspunkt: Neuhaus


    Exposition der Tour: v.a. NO, NW

    Tourenverhältnisse:
    überall mehr als audreichend und guter Schnee; schattseitig pulvrig, sonnseitig schon krank, nachmittags überall unwesentlicher Deckel; wir hatten keinen Bodenkontakt, in den Steilhängen aber nicht ganz auszuschließen; Nordabfahrten jetzt alle sauber eingefahren (;-P)


    Gefahreneinschätzung: gering, Schnee mit wenig Wind gefallen, kaum Wächten über den Gipfel; auch Bital problemlos


    Prognose: die Spuren könnt's wieder zuschneien...


    Sonstiges: ACHTUNG - Bodenschneidhaus macht den Februar über Urlaub (vgl. Homepage); außerdem bat der Wirt darum, den richtigen Winteraufstieg zu wählen und nicht über sein Quellgebiet zu trapschen;
    also, wenn man vor dem Aufschwung steht erst nach links dem Sommerhöhenweg Richtung Spitzinggebiet folgen bis man nach rechts schön über den licht bewaldeten Rücken aufsteigen kann; Im Moment ist das Hinweisschild für die Abzweigung nach rechts auch noch nicht zugeschneit.


    Wasserspitz ging auch gut.


    Bilder zur Tour:

    Höchster Punkt: Gipfel
    Art der Tour: Skitour
    Datum der Tour: 22.01.2011
    Gebirge: Tegernseer
    Ausgangspunkt: Lenggries/ Hohenburg
    Exposition der Tour: v.a. SW und NO


    Tourenverhältnisse: unten wenig Schnee, Aufstieg auf Sommerweg ein ziemliches Gebastele, oben bester, völlig unverspurter Pulver, sowohl auf der Nordseite wie auch runter zur Rauhalm.


    Gefahreneinschätzung: Bodennah eingefrorene Harsch/Eisschicht mit wenig Bindung. Bei uns kein Problem, da auch der Pulver noch ungebunden war. Ist für die Zukunft zu bedenken. Einwehungen in fast alle Mulden, Wind war wohl recht uneinheitlich. Wird, wenn der angesagte Neuschnee kommt, schwierig zu sehen sein. Also aufpassen auf die üblichen Gefahrenstellen des Gebiets.
    Achtung auf die psycologische Falle: eingewehte Bereiche dürften vorerst die besten für die Abfahrt bleiben.


    Prognose: unten tragen angesagt, oben weiterhin gut, Südseitig Bodenkontakt an ausgeaperten Stellen möglich


    Sonstiges: Traumtag mit Sonne und herrlichem Schnee


    Bilder zur Tour: