Beiträge von She's back

    Waldaufstieg nach dem ersten Steilstück der Familienabfahrt überraschend gut mit relativ viel Schnee. Familienabfahrt ist noch offiziell gesperrt und nur bis Kotalm offen. Ging aber am Sonntag einigermaßen brauchbar im Schneekanonensturm. Unter der Neuschnee / Kunstschneeschicht kommen teilweise schon wieder die Eisplatten raus. Schöner Aufstieg in winterlicher Landschaft, die Abfahrt war eher "Pflichtprogramm"....

    Eigentlich noch ausreichende Schneelage auf der Piste. Leider ist die Pistenraupe über die Piste rauf- und runtergefahren, jedoch ohne das abgezogen wurde.


    Somit ist fast die komplette Piste ein "Kartoffelacker" und nur noch am Rand ein schmaler Streifen befahrbar. In der Nacht, wenn die Rillen und Boller hart werden, nicht ungefährlich und kein Spass beim Abfahren. Eigentlich schade, weil noch gut Schnee liegt. Die Hütte ist noch bis 18.03. für Tourengeher geöffnet, der Skibetrieb wurde eingestellt. Umso unverständlicher, was mit der Aktion bezweckt werden soll?

    Gipfel und Höhe: Brauneck Gipfel


    Gebirge:


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 26.02.2017


    Ausgangspunkt: Wegscheid


    Tourenverhältnisse: geht so im Aufstieg, Abfahrt gut


    Gefahreneinschätzung:


    Exposition der Route:


    Prognose: es braucht Schnee


    Sonstiges: im Aufstieg abseits der Piste sehr wenig Schnee. Sind immer wieder auf die Pisten ausgewichen. Der ausgeschilderte Skitourenaufstieg ist nicht mehr möglich (nur mit immer wieder abschnallen).Abfahrt für Brauneck Verhältnisse überraschend gut.



    Bilder / GPS-Track:

    War am Freitag Skifahren in GAP, da waren Schöngänge nicht gespurt. Oberkar sah vom Bernadeinlift recht felsig mit wenig Schnee aus. Bis zur Schulter waren Spuren aber ich denke da braucht es noch mehr Schnee...

    Aufstiegsspur über Tonihütte ist in gutem Zustand. Skitourenabende (je nachdem wie sich die Scheelage entwickelt) sollen Dienstag und Donnerstag bis 31.03.2016 auf der Drehmöser stattfinden. Abfahrt über Hornabfahrt, oben Nebel und null Sicht. Piste recht hart mit ca 10cm zusammengefahrenen Neuschnee drauf. Bis unten durchgehend fahrbar.

    Gipfel und Höhe: Bergstation Issentalkopflift 1950m


    Gebirge:


    Art der Tour: Pistentour


    Datum der Tour: 19.12.2015


    Ausgangspunkt: Ehrwalder Almbahn


    Tourenverhältnisse: wie Ende März....


    Gefahreneinschätzung:


    Exposition der Route:


    Prognose: wenn's so bleibt wird's nicht besser....


    Sonstiges: sind heute mangels Naturschnee am Pistenrand Richtung Tirolerhaus aufgestiegen. Kurz davor hat uns ein Herr von der Ehrwalder Zugspitzbahn aufgehalten und darauf hingewiesen, daß es jetzt ein neues Schild am Parkplatz gibt und dieser nur noch für Seilbahnbenutzer zur Verfügung steht. Das Argument, daß wir ja im Tirolerhaus einkehren würden, hat nicht gezählt. Ebenso der Vorschlag, eine Gebühr für Tourengeher einzuführen. Keine Ahnung, wie das in Zukunft kontrolliert werden soll oder nur als Abschreckung vor den Weihnachtsferien dienen soll.


    Dann weiter Richtung Gaistal, Feldernalm bis zur Bergstation vom Issentalkopflift. Sehr weicher Schnee, wie sonst Ende März. Unten raus auf der Talabfahrt gibt's schon einige braune Stellen (sind aber noch kein Problem), aber wenn's nicht bald schneit oder kälter wird, sind die Tage gezählt. Am Tirolerhaus hat die Bedienung übrigens über fehlende Gäste und schlechte Buchungslage geklagt und es waren bestimmt (wie letzte Woche auch) ca. 50% Tourengeher dort auf der Terasse gesessen. Also irgendwie seltsam die ganze Aktion....



    Bilder / GPS-Track:

    Höchster Punkt: Grünsteinscharte


    Art der Tour: Skitour
    ...
    Datum der Tour: 07.03.2014


    Gebirge: .Mieminger


    Ausgangspunkt: Bichlbach Marienberg Jochlift Bergstation (Ticket für 2 Sektionen mit dem Sessellift und Schlepplift kostet 13 Euro, Rückfahrt mit dem Skibus im Preis enthalten)


    Exposition der Tour: alle


    Tourenverhältnisse: sehr wechselnde Verhältnisse, von Firn bis über teilweise Pulver alles dabei. Insgesamt aber viel zu wenig Schnee. Bei allen Einfahrten immer wieder Felskontakt (sehr wenig Schnee
    bei der Abfahrt vom Höllkopf). Unten im Brendlkar auf der Hauptabfahrt dann im letzten Stück Latschenmassaker. Die Skipiste nach Ehrwald ist in gutem Zustand, aber am nachmittag dann schon sehr weich. Landschaftlich bei dem
    Wetter und Temperaturen ein Traum!


    Gefahreneinschätzung: einige Rutsche aus den steilen sonnigen Hängen waren schon abgegangen, sonst ok


    Prognose: bleibt erstmal so, aber es kommen hoffentlich wieder bessere Winter


    Sonstiges:


    Bilder zur Tour:

    Hallo an alle,


    also ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung nicht! Es wird ja niemand gezwungen das er sich einen (angeblich) überflüssigen Beitrag über eine Pistentour anschaut. Man kan ja anhand der Überschrift erkennen, welche Tour beschrieben wird. Besser zu viel Information als gar keine Information. Und das die Beiträge ja anscheinend doch jemand liest, kann
    man ja an der Anzahl der Leser sehen. Viele Leute haben halt nicht wie Reinhold, die Zeit und Möglichkeiten "echte"
    Skitouren zu machen. Schon mal in Erwägung gezogen, daß die sich vielleicht auch an einer Pistentour erfreuen können und
    das für manche ein tolles Erlebnis ist? Also einfach leben und leben lassen.....

    Höchster Punkt: kurz vor Beginn der Querung nach dem Stockhang


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 02.02.2014


    Gebirge: Ammergauer Alpen


    Ausgangspunkt: Oberammergau Parkplatz Bergwacht


    Exposition der Tour:


    Tourenverhältnisse: Die Forststraße ab der Kolbenalm hat aussreichend Schnee. Der Wanderweg weiter oben (ab Abzweig zum Zahnaufstieg) Richtung Kolbensattelhütte war sehr vereist und schlecht zu gehen. Weiter auf dem umgeackerten Stockhang bis zum Beginn der Querung Richtung Zahn. Dort Ende der Tour da
    überall Felsen lauerten. Abfahrt griffig, Piste in super Zustand.


    Prognose: braucht mehr Schnee, vor allem im Wald. Piste dank Kunstschnee super Zustand


    Bilder zur Tour:

    Höchster Punkt: Brauneck Gipfel


    Art der Tour: Skitour


    Datum der Tour: 01.02.2014


    Gebirge: Bayerische Voralpen


    Ausgangspunkt: Wegscheid


    Tourenverhältnisse: Über den ausgeschriebenen Skitourenaufstieg von Wegscheid aus los. Das erste Stück durch den Wald ist der Schnee grad so ausreichend, gelegentlich kommt schon der Boden raus und braune Flecken. Später wird es besser und geht bis zur Florihütte ganz brauchbar. Von dort zur Bergstation des Floriliftes und weiter mit den zahllosen anderen Skitourengehern zum Gipfel. Auch hier recht wenig Schnee weil der Boden einfach zu warm ist. Runter über die Familienabfahrt für eine Tourenabfahrt ok, ab der Kotalm zunehmend braun und steinig. Für einmal runter geht's aber einen Skipaß möchte ich für sowas nicht bezahlen.


    Prognose: braucht mehr Schnee


    Bilder zur Tour:

    Höchster Punkt: Brauneck Gipfel 1554m


    Art der Tour: Pistenskitour


    Datum der Tour: 19.01.2014


    Gebirge: Bayerische Voralpen


    Ausgangspunkt: Lengries


    Tourenverhältnisse: Nachdem wir gestern in Wegscheid vor grünen Hängen gestanden sind (hatten gehofft, dass nach Daniel's Bericht vom Mittwoch doch noch ein bißchen Schnee liegt), sind wir rüber zum Garland und dort die Piste hoch. Es waren fast mehr Tourengeher als Skifahrer unterwegs (bei den Schneeverhältnissen eh fraglich dass überhaupt noch Skibetrieb ist). Für eine Abfahrt war es ok, man muß sich halt dran gewöhnen, dass der Schnee mehr braun als weiß ist :-)) Am Parkplatz
    unten waren es dann 9°C.


    Gefahreneinschätzung: keine da Piste, höchstens rumliegende Steine


    Prognose: Wenn's nicht schneit war's das wohl


    Bilder zur Tour: